Herbsttreffen Netzwerk Tutorienarbeit an Hochschulen

Herbsttreffen “Netzwerk Tutorienarbeit an Hochschulen”

Das jährlich stattfindende Herbsttreffen des „Netzwerk Tutorienarbeit an Hochschulen“ wurde am 16. und 17. November 2017 an der TU Darmstadt abgehalten. Durchgeführt wurde dieses in Kooperation der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle (HDA) mit dem QPL-Projekt KI²VA, Schwerpunkt Tutorielle Lehre.

Wir danken dem „Netzwerk Tutorienarbeit an Hochschulen“ und allen Teilnehmer*innen für die Zusammenarbeit!

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung:

  • Sabine General () und
  • Dr. Thomas Trebing ()

Die TU Darmstadt zeichnet ein kombiniertes Modell der TutorInnenqualifizierung aus. Es werden dezentral von in den Fachbereichen angestellten wissenschaftlichen MitarbeiterInnen FachtutorInnen qualifiziert (KI²VA – Tutorielle Lehre), als auch zentrale Angebote zur TutorInnenqualifizierung verschiedener Formen tutorieller Lehre durch die Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle durchgeführt (Qualifizierung für tutorielle Lehre).

Das ist historisch gewachsen. FachtutorInnen werden direkt in zwei Fachbereichen kontinuierlich seit den 1970er-Jahren qualifiziert (Pädagogik, Bauingenieurwesen), weitere FachtutorInnen mit Hilfe der Ende der 1970er-Jahre eingerichteten zentralen Einrichtung HDA seit den 1980er- (Mathematik) und 1990er-Jahren (Maschinenbau).