KI²VA Evaluation

Evaluation

Bild: Katrin Binner
Bild: Katrin Binner

Das Projekt „Kompetenzentwicklung durch Interdisziplinäre und Internationale Vernetzung von Anfang an“ (KI²VA) wird durch eine begleitende Evaluation flankiert.

Ziele der Evaluation sind:

1. die Wirkungen und Erfolge des Projekts zu analysieren sowie mögliche Limitationen bereits während der Laufzeit aufzudecken und zu beheben.

2. zu einer Organisationsentwicklung beizutragen, die auch nach Projektende sicherstellt, dass die KI²VA-Innovationen und Qualitätsmerkmale auch über das Projektende hinaus Bestand haben.

Somit dient die Evaluation des Projekts nicht nur der Bewertung der Zielerreichung und Qualitätssicherung, sondern fungiert ebenso als Basis zur Steuerung und Planung von KI²VA-Maßnahmen.

Die Evaluation des Gesamtprojekts baut als Bündelevaluation auf der Evaluation der verschiedenen Querschnitts- sowie Schwerpunktthemen auf und integriert deren Ergebnisse.

Ein Evaluationsteam, bestehend aus MitarbeiterInnen des Instituts für Psychologie, ist unter der Leitung von Professor Joachim Vogt für die Konzeption, Weiterentwicklung und Durchführung der Evaluationsmaßnahmen zuständig. Dr. Stefan Pennig von context, Essen, unterstützt als unabhängiger, externer Berater das Evaluationsteam.